Japan – was gibt es zu sehen und zu beachten?

Japan ist ein faszinierendes Land voller Gegensätze – es schlägt eine weite Brücke von jahrhundertealten Traditionen und religiösen Kultstätten hin zu einer modernen Wirtschaftsmacht mit pulsierenden Metropolen. Die Japaner sind weltoffen; vor allem in den großen Städten ist Englisch verbreitet, sodass sich das Land dem Besucher leichter erschließt als andere asiatische Gebiete.

Öffentliche Verkehrsmittel

Beste Möglichkeit, sich bei einem Urlaub in Japan zu bewegen, ist der Japan Rail Travel Pass, der zur Benutzung etlicher Züge, Fähren und Busse berechtigt. Beim Einsteigen in die Züge wird nicht gedrängelt, alle stehen höflich an. Zu manchen Zeiten verkehren sogar Waggons, die nur Frauen vorbehalten sind, dies ist auch auf Englisch gekennzeichnet.

Herausragende Sehenswürdigkeiten

Eine Rundreise durch Japan verbindet die größten Sehenswürdigkeiten miteinander: Startpunkt kann zum Beispiel Tokio mit seinen 13 Millionen Einwohnern sein, das mit Touristen-Highlights wie dem Tokyo Tower, dem Yoyogi Park, dem Kaminarimon-Tor und der Shibuya-Kreuzung, einer der belebtesten Kreuzungen der Welt, aufwartet. Nur einen Tagesausflug von Tokio entfernt liegt das wunderschöne Matsumoto-Schloss.
Natürlich sollte auch der Fuji, das bekannteste Symbol Japans, auf der Rundreise besucht werden. – Ebenso wie Kyoto. Sie war mehr als tausend Jahre japanische Hauptstadt und ist heute eine moderne Metropole mit vielen historischen Stätten. Südlich von Kyoto liegt Nara, wo zwischen Tempeln und Schreinen Rehe grasen.

Weitere Must-Sees wären:

  • Hiroshima, das ein wahrhaft beeindruckendes Mahnmal ist.
  • Berühmt ist auch der Jigokudani-Park in Yamanouchi, wo Japanmakaken in heißen Quellen baden.
  • Westlich von Okinawa liegt das ausladene Strandgebiet Ishigaki.
  • Takayama ist dank seiner gut erhaltenen Häuser aus der Edo-Periode fast ein Freilichtmuseum.
  • Die Kirschblüte von Ende März bis etwa Anfang Mai ist spektakulär.
Kirsche Blüte

Die japanische Kirschblüte ist weltweit bekannt. (Bild: Von LoggaWigglerPixabay, CC0, Link)

Gebräuche

Auch wenn Japan ein modernes Land ist, gibt es doch einige Unterschiede in Etikette und Umgangsformen. Um nicht als „Gaijin“ (unhöflicher Ausländer) aufzufallen, sollte man diese Stolperfallen kennen.

Japaner verbeugen sich zur Begrüßung. Von westlichen Touristen wird dies jedoch nicht erwartet, ein Handschlag oder Kopfnicken sind vollkommen akzeptabel.

Im Inneren des Hauses werden keine Schuhe getragen. Meist stehen Slipper bereit, oft auch separate Slipper nur für die Waschräume.

ACHTUNG: Anderen Personen die Schuhsohlen zuzuwenden, gilt als Beleidigung!

Zu Beginn einer Mahlzeit wird ein heißes Handtuch zur Handreinigung gereicht (keinesfalls für das Gesicht verwenden!). Der Teller sollte geleert werden. Es ist normal, Suppe laut zu schlürfen als Zeichen des Genusses. Verpönt hingegen ist das Nase putzen bei Tisch.

Die Essstäbchen sollten nie gegeneinander gerieben werden, da damit suggeriert wird, Restaurant und Stäbchen seien von minderer Qualität.
Ein ebenso großer Fauxpas ist es, die Stäbchen in den Reis zu stecken, da dies zu den Beerdigungsritualen gehört.

In einer Gruppe wird erst dann getrunken und mit „Kampai!“ angestoßen, wenn alle ein Glas vor sich haben.

Auf der Straße wird weder gegessen noch getrunken. Öffentliches Küssen oder Händchenhalten werden ebenso ungern gesehen wie Fluchen.

Viele Toiletten haben einen Knopf, der das Spülgeräusch imitiert, um Geräusche zu überdecken. Toilettenpapier und Handtuch sind nicht immer vorhanden.

Japaner sind höflich, leise und freundlich – wer sich dieser Grundhaltung anpasst, wird einen herrlichen Aufenthalt erleben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Verrückte Modetrends aus Japan

Die Mode in Asien und Europa unterscheidet sich teilweise recht stark, obwohl sich die Szenen natürlich im globalen Zusammenspiel bedingen und auch vermischen, so arbeiten auch namhafte westliche Designer gern fernöstliche Elemente in ihre Kollektionen ein – abhängig von Saison und Trends. Ganz anders sieht das bei Japanfans aus, die sich bestimmter Stile bewusst annehmen.

Der Lolita-Look

Lolita Expo Japan 2014

Ein klassisches Lolita-Outfit (Bild: ActualLitté/Wikipedia unter CC BY-SA 2.0)

Was man früher nur von Cosplayern kannte, wird heute bereits straßentauglich. In Japan wundern sich Fußgänger kaum über skurrile Outfits und feiern diese eher als Ausdruck eines individuellen Lebensstils. Hierzulande ist vor allem der Lolita-Stil recht bekannt, zu dem vornehmlich folgende Attribute gehören: Kurze Kleider in Rosa, Lila oder Schwarz, dazu passende Lackschuhe, ebenfalls gern in Rosa, Rot oder Schwarz, ein puppenhaft geschminktes Gesicht und Accessoires.

Zu den Accessoires zählen beispielsweise filigrane Sonnenschirme, zahlreiche Schleifchen am Kleid oder in den Haaren und viele verschiedene, eher kitschige Dekoelemente. Natürlich wirkt das Outfit aufreizend, aber auch unschuldig. Die Gesten und Verhaltensweisen der Trägerinnen täuschen Schüchternheit und Naivität vor.

Der Gyaru Style

Obwohl die Trends, und damit auch die Produkte immer beliebter werden, sind nicht alle Outfits und Accessoires in Deutschland erhältlich, was es nötig macht, aus den USA, Großbritannien oder sogar direkt aus Japan zu bestellen. Um Verwechslungen zu vermeiden, sollte man sich über die unterschiedlichen Kleidergrößen informieren. Dank der Infografik von www.vouchercloud.de sind einfache Vergleiche möglich und das gewünschte Kleidungsstück hat auch die passende Größe.

Weniger aufwendig als der Lolita-Stil ist der sogenannte Gyaru-Stil. Dieser Stil ist allerdings großen Veränderungen unterworfen und weist somit viele Ausprägungen auf. In Japan existiert er seit Jahrzehnten und wurde lange Zeit von der auch in Deutschland sehr bekannten Popikone Ayumi Hamasaki vertreten.

Wichtig bei diesem Look sind vor allem sehr stark geschminkte Gesichter, teilweise mit weißer Basis, aber auch komplett bunt. Augen und Augenbrauen werden besonders betont und groß geschminkt, eher im westlichen Stil neuerdings. Die Pupillen werden durch farbige und somit sehr auffällige Kontaktlinsen betont. Die Haare sind frech und voluminös gestylt und werden meist offen getragen. Von der engen Jeans, über knappe Hotpants bis hin zu T-Shirts und schmalen Pullovern ist alles erlaubt. Hauptsache fröhlich und lebendig.

Harajuku Mädchen

Zwei Japanerinnen in einer Form des Gyaru Style (Bild: Flickr-bot/Wikipedia unter CC BY-SA 2.0)

Shironuri – für die ganz Extremen

Dieser Stil ist nicht straßentauglich – zumindest nicht in Europa – und eher für die ganz harten Fans der japanischen Kultur geeignet. Die Basis des Outfits bildet ein weiß geschminktes Gesicht, wie man es aus Barock-Darstellungen kennt. Die Outfits sind sehr extravagant und weisen deutliche Fantasy-Elemente auf. Das bedeutet, dass der Träger oder die Trägerin nicht zwingend menschlich aussehen muss.

Feen- und elfenhaftes Aussehen ist ebenso möglich, wie die Darstellung von Tiergestalten durch detailreiche Kleider, besser gesagt Gewänder oder Hosen-(Anzüge) etc. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Mut und ein wenig Extrovertiertheit sind aber in jedem Fall angebracht, die deutsche Gesellschaft darf sich auf die Zukunft freuen, denn die Anhängerschaft dieser und noch vieler anderer japanischen Kleidungsstile wächst stetig.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rundreise Eurasien: Von der Türkei nach Japan

Auf einer Rundreise von der Türkei nach Japan eröffnet sich Touristen eine exotische Welt mit einer kulturellen Vielfalt, die kein Kluburlaub bieten kann. Ausgehend vom Tor zu Asien erleben Urlauber faszinierende kulturelle und landschaftliche Veränderungen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Studieren in Japan: Welche Dokumente werden benötigt?

Japan ist längst nicht nur als Reiseziel interessant, sondern vielmehr auch als Ort zu studieren und sich auf eine internationale Karriere vorzubereiten. Tokio und andere Weltstädte bieten längst Universitäten von Weltruf, weshalb immer mehr ausländische Studenten einen solchen Weg gehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Kultur-Etikette für Japan Touristen

Japan ist ein modernes Land, das wirtschaftlich sehr erfolgreich ist. Dennoch gelten in Japan besondere Regeln im Umgang miteinander. Von dem Lächeln, das jedem geschenkt wird, sollte man sich nicht täuschen lassen. Fremde werden mit einer gewissen Skepsis betrachtet, denn sie benehmen sich oft nicht “japanisch”. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Japanische Kunst: Zwischen Tradition und Moderne

Japan kann ohne Frage als Land der Extreme bezeichnet werden. Neben modernem Wissen und Leben ist die Tradition ein viel beachtetes und zugleich weiterhin gelebtes Gut in diesem Land. Das zeigt sich besonders in der japanischen Kunst, welche sich durch die Verbindung von Traditionellem mit modernen Elementen auszeichnet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Japanische Bräuche zum Geburtstag

Japanische Bräuche zum Geburtstag sind für europäische Vorstellungen äußerst interessant und muten zuweilen recht exotisch an – dies liegt auch daran, dass der Geburtstag in Japan keine westlichen Gepflogenheiten entsprechende Bedeutung genießt. So gibt es beispielsweise konkrete Vorgaben, was man tunlichst nicht verschenken sollte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Asien-Rundreise: Japan, China und Südkorea mit einem Mal erleben

Ostasien gehört für viele Europäer zu den faszinierendsten und gleichzeitig geheimnisvollsten Teilen der Erde. Eine Rundreise durch Japan, China und Südkorea ist ein guter Weg, um diese Länder und ihre Lebensart näher kennenzulernen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Typisch Japanisch: Karaoke, High-Tech und Origami

Kaum ein anderes Land der Erde mutet so fremd und eigenartig an wie Japan. Ein genauerer Blick auf einige Eigenheiten Japans und seiner Bewohner und auf das, was wirklich typisch japanisch ist, erscheint daher sehr lohnenswert und interresant. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Japanische Dekoration für Zuhause: Bambusmatten, Shoji und Schriftzeichen

Die japanische Kultur besticht für unseren westeuropäischen Geschmack durch aufregende Exotik und fremde Eleganz. Warum also nicht mit ausgewählten japanischen Stilelementen einen Hauch der Atmosphäre aus dem Reich der aufgehenden Sonne in das eigene Zuhause bringen? Schon mit wenigen kreativen Handgriffen und Accessoires hält das Flair Japans Einzug in die eigenen vier Wände. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar